The House of the Devil (2009)

Die Hauptfigur des Films – ein junges Mädchen Samantha. Sie ist eine Studentin und bekommt einen Job als Kindermädchen, um ein wenig Geld zu verdienen. Bald erkennt Samantha, dass ihre Arbeitgeber eine Menge schreckliche Geheimnisse im Haus verstecken und einen satanischen Ritual planen. Die Veranstaltung fällt zusammen mit einer vollen Mondfinsternis – eine große Bindung für einen Horrorfilm. Samantha wird dann zum Opfer.


Paranormal > Teufel & Dämonen | 2009 | USA | von Ti West | MPI Media Group, Constructovision, RingTheJing Entertainment

Ein Kommentar

  1. Das einzige, was ich im Film gut fand, ist eine Übergangszeit, ich bekam wirklich das Gefühl, dass man das Jahr 1970 beobachtet, aber die Geschichte war gut abgeschlossen. Die erste Stunde ist schrecklich langweilig, die letzten 30 Minuten nicht so schlimm ist, auch im Dunkeln, auch allein. Bis Ende furchtbar ärgerlich Hauptfigur , ich war bereit, sie zu töten. Und ihre Abenteuer dort – hier kotzt mich schlecht ab. Solche Horrorfilme viel, aber sie haben eine Bedeutung, oder beängstigend in diesem Film habe ich nicht weder die erste noch die zweite gesehen.

Schreibe einen Kommentar